Zukunftsforum "Innovative Gemeinschaften im digitalen Zeitalter – den sozial-ökologischen Wandel gestalten", 27. Juni 2017, Berlin

Moderation der Konferenz: Ulrike Rose und Dr. Bastian Lange

 

09.15 Einlass und Begrüßungskaffee
 

10.00

 

10.10

Begrüßung durch die Moderation

Ulrike Rose und Dr. Bastian Lange

Begrüßung und Einführung
Dietmar Horn, Abteilungsleiter für Grundsatzangelegenheiten der Umwelt-, Bau- und Stadtentwicklungspolitik, Bundesministerium, für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

 

Innovative Gemeinschaften und neue Genossenschaften - Potenziale für mehr Gemeinwohl und gutes Zusammenleben

10.30

Forschungskontext aus Sicht des Umweltbundesamts
Dr. Kora Kristof, Abteilungsleiterin Nachhaltigkeitsstrategien, Ressourcenschonung und Instrumente, Umweltbundesamt

Vorstellung des Forschungsprojekts
Umweltpolitische Förderstrategien zur Stärkung sozial-ökologischer Formen von Zusammenleben und Gemeinwohlorientierung

  • Dr. Melanie Jaeger-Erben und Prof. Dr. Jana Rückert-John, ISIconsult
  • Dr. Markus Egermann, IÖR
  • Walter Kahlenborn und Jan Christian Polanía Giese, adelphi
11.00

Impulsdialoge
Faszinierende Möglichkeiten und große Herausforderungen: gemeinwohlorientierte Gemeinschaften im Kontext sozial-ökologischen Wandels

  • Dr. Kora Kristof, Umweltbundesamt
  • Tom Hansing, anstiftung
  • Anne-Kathrin Kuhlemann, BE solutions
  • Dr. Barbara König, Genossenschaftsforum e.V.
  • Uwe Greff, BioBoden Genossenschaft
  • Elizabeth Caldéron Lüning, Common Grounds
  • Stephan Willinger,Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung
12.15 Mittagspause
 
 

Relevanz für Umwelt- und Gesellschaftspolitik

13.15 Kurzvortrag
Potentiale innovativer Gemeinschaften für gutes Zusammenleben in der Stadt
Jochen Flasbarth, Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
13.30 Townhall-Diskussion
Innovative Gemeinschaften und soziale Innovationen im digitalen Zeitalter

  • Jochen Flasbarth, Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
  • Prof. Dr. Gesche Joost, Internetbotschafterin der Bundesregierung für die Europäische Kommission, Leiterin Design Research Lab, Universität der Künste Berlin,
  • Dr. Maja Göpel, Leiterin Büro Berlin und Leitung Transformative Literacy, Wuppertal Institut
 

Von Visionen, zu Ideen, zu Lösungen

14.30 Parallele Workshops
 

Workshop 1:Gemeinwohl und gesellschaftlicher Zusammenhalt im digitalen Zeitalter

  • Dr. Tilman Santarius, Technische Universität Berlin
  • Andreas Unteidig, Design Research Lab

Moderation: Caroline Paulick-Thiel, nextlearning

Workshop 2: Neue Raumkonzepte und Allianzen zwischen Stadt und Land

  • Dr. Marta Doehler-Behzadi, IBA Thüringen
  • Andreas Willisch, Thünen-Institut

Moderation: Caroline Dangel-Vornbäumen, Deutscher Landfrauenverband

Workshop 3: Gemeinwohlökonomie als Modell zukünftigen Wirtschaftens?

  • Ulrich Petschow, IÖW
  • Dr. Barbara König, Genossenschaftsforum e.V.

Moderation: Christian Löwe, UBA

Workshop 4: Solidarische Nachbarschaften und sozial-ökologische Quartiersentwicklung in verdichteten Räumen

  • Norbert Rost, Transition Town Dresden
  • Michael Stellmacher, Haus- und WagenRat Leipzig

Moderation: Jörn Luft, Montag Stiftung Urbane Räume

16.00 Kaffeepause
 
 

Einen Blick in die Zukunft wagen

16.30 Berichte aus den vier Workshops
In Interviews werden Erkenntnisse und Ergebnisse aus den Workshops dem Plenum präsentiert.

Abschlusspodium
Politische Perspektiven auf innovative Gemeinschaften und Gemeinwohlorientierung im digitalen Zeitalter

  • Florian Pronold, Parlamentarischer Staatssekretär, Bundesministerium, für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
  • Michael Groß, MdB SPD
  • n.n., MdB CDU/CSU
  • Peter Meiwald, MdB Bündnis 90/Die Grünen
  • Caren Lay, MdB DIE LINKE
  • Detlef Raphael, Deutscher Städtetag

 

17.20

Ausblick
Dr. Melanie Jaeger-Erben und Prof. Dr. Jana Rückert-John, ISIconsult

Schlusswort

Florian Pronold, Parlamentarischer Staatssekretär, Bundesministerium, für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

17.30 Ende der Veranstaltung